… und das Geschäft beflügelt.

Viele Unternehmen heutzutage möchten ihren Business Purpose (wieder) entdecken, um erfolgreicher und engagierter zu werden – und auch, um die Welt ein bisschen besser zu hinterlassen. Im Kern geht es darum, wirtschaftlicher zu werden.

Die Purpose Economy ist in den USA schon deutlich vorangekommen. Manche Unternehmen haben sich bereits auf diese Art des Wirtschaftens umgestellt: mit dem Fokus auf Stakeholder (nicht nur Shareholder) und der wahren Absicht (also kein Greenwashing), einen wertvollen Beitrag für das Leben von Menschen und die Umwelt zu leisten. Solche Unternehmen werden wirtschaftlich belohnt – sie sind Top-Performer an den Börsen, sind mitunter die beliebtesten Marken und ziehen und binden motivierte Mitarbeiter und Partner an sich.

Dieser Trend setzt sich in Europa fort. Auch hier suchen inzwischen Unternehmen nach ihrem Business Purpose, den sie für alle Aspekten ihres Betriebs und natürlich auch für ihre Marken- und Marketingkommunikation einsetzen möchten.

Seit 2011 setze ich mich mit den Methoden und Case Studies der Pioniere auf diesem Gebiet – Roy Spence, Jim Stengel, Simon Sinek, etc. – auseinander; hinzu kommt die Forschung von Institutionen wie Harvard Business Review und den großen Unternehmensberatern. Aus diesen Quellen habe ich meine eigene Betrachtungsweise und Methodik entwickelt.

In Consulting-Workshops gebe ich einen Überblick über dieses komplexe Gebiet, zeige Case Studies und auch Vorgehensweisen, den Business Purpose freizulegen. Man erfährt, wie einen klar umrissenen Business Purpose zum ungewöhnlichem und nachhaltigem Erfolg auf allen Ebenen eines Unternehmens führen kann.

← zurück zur Leistungsübersicht